Mensch oder Person

Wer bin ich? DEUTSCH oder Deutscher?

Die Unterscheidung zwischen Mensch und Person.

Mensch und Person, zwei Worte, die eigentlich das Gleiche meinen, oder bezeichnen sie etwa unterschiedliche Dinge? Wir machen uns auf die Suche.

Im Preußischen Landrecht, das ist der Vorgänger von BGB, werden wir, nämlich im Jahre 1794, fündig. Unter § 1 steht der folgende Satz geschrieben: Der Mensch wird, insofern er gewisse Rechte in der bürgerlichen Gesellschaft genießt, eine Person genannt.

Also hier wird schon mal eindeutig zwischen Mensch und Person unterschieden. Das müssen zwei unterschiedliche Dinge sein. Der Mensch wird Person genannt, wenn ihm Rechte vorliegen.

Hier steckt wirklich schon eine ganze Menge drin, womit wir arbeiten können. Doch zuerst suchen wir uns einmal eine allgemeine Definition heraus. Wie sind der Mensch und die Person überhaupt definiert? Dazu nehmen wir das „Köbler – Juristisches Lexikon“ zur Hilfe. Das ist das Standardwerk für Juristen. Wenn die etwas wissen wollen, dann schlagen sie im Köbler nach.

Weiterlesen …

Die deutsche Lösung

Der Weg ins Deutsche Kaiserreich – Die Klärung der Deutschen Frage.

Deutsch und frei können wir sein.

Was wir bisher gelernt haben, führt unweigerlich zur Deutschen Frage, und das führt unweigerlich ins Deutsche Kaiserreich. Das Deutsche Reich hat Krieg geführt, dementsprechend können Friedensverträge nur mit dem Deutschen Reich gemacht werden. Der US Präsident Roosevelt hat auf der Konferenz von Jalta gesagt: “Solange in Deutschland das Wort Reich als Ausdruck der nationalen Einheit besteht, … müssen wir das Wort Reich und alles, was das heute bedeutet, zu eliminieren suchen.” Seit 1945 haben sie alles getan, um das Wort “Reich” zu eliminieren. Sie haben uns einprogrammiert, dass wir bei dem Wort “Reich” zusammenzucken. Dieses Reich muss für Sie wohl wichtig sein.

Sie haben in der Bevölkerung gute Arbeit geleistet, haben es aber nicht ganz geschafft. Noch gibt es Menschen, die um die Wahrheit kämpfen und auf den Spuren des Deutschen Reichs sind. Also machen wir uns auf die Suche. Das Wort Reich taucht auch in juristischen Werken der BRD immer mal wieder auf, zum Beispiel beim Bundesverfassungsgericht.

Weiterlesen …

An die deutsche Nation.

Handlungsunfähiger Staat.

Der deutsche Staat ist mangels verfassungsmäßiger Organe seit November 1918 handlungsunfähig. Der Gesamtstaat, verfasster Bundesstaat und anerkanntes Völkerrechtssubjekt, ist das Deutsche Reich mit seiner Verfassung vom 16. April 1871 im Gebietsstand vom 27. Juli 1914 und Rechtsstand vom 27. Oktober 1918.

Stillstand der Rechtspflege und Verlust der Handlungsfähigkeit.

Im Zuge der sog. Novemberrevolution 1918 kam durch gewaltsamen Umsturz der Staatsgewalt die Rechtspflege zum Erliegen. Die staatliche Handlungsfähigkeit ging mit verfassungswidriger Beseitigung der Könige und Fürsten der Bundesstaaten des Deutschen Reiches und durch Exilierung des deutschen Staatsoberhauptes verloren. Letzter gültiger Rechtsstand im Deutschen Reich ist der 27. Oktober 1918, 24 Uhr. Alle nach diesem Zeitpunkt ergangenen Verfassungen, Gesetze, Verordnungen, Verträge und Vereinbarungen sind illegal und besitzen für gesetzliche Deutsche keine Rechtsgültigkeit.

Weiterlesen …



BONUS (Bitte zuerst die Trilogie anschauen).

Der Vaterländische Hilfsdienst und die Lösung der deutschen Frage.

Was ist nun dieser DEUTSCH? Ist DEUTSCH ein Staat?

Nein! Der DEUTSCH ist häufig ein entrechteter Deutscher, dem dies nicht bewußt ist. Und was ist ein Deutscher?

Das wird ganz klar im RuStAG 1913 geregelt:

„Deutscher ist, wer die Staatsangehörigkeit in einem Bundesstaat (§§ 3 bis 32) oder die unmittelbare Reichsangehörigkeit (§§ 33 bis 35) besitzt.“

Erster Abschnitt. Allgemeine Vorschriften. § 1.

Es ist für das Verständnis zwingend erforderlich, sich mit dem Unterschied zwischen der juristischen, nicht-physischen Person „DEUTSCH“ und der natürlichen, physischen Person „Deutscher“ zu befassen.

Weiterlesen …